ERASMUS+-Projekt „See the Signs"

Hintergrund des Projekts

Ob rechtspopulistische Stimmen, demokratiezersetzende Strömungen oder auch Veränderungen des Demokratieniveaus mancher Länder – die Herausforderungen gegen  Demokratiebedrohungen ähneln sich in europäischen Ländern. Im Projekt „See the Signs“steht deshalb länderübergreifend ein besonderes Interesse an demokratischen Werten, globalem Lernen und europäischem Bewusstsein im Mittelpunkt. Wie wird Demokratie von jungen Menschen wahrgenommen und wie erleben sie deren Bedrohung?

Projektpartner und Ziele: Wer ist dabei und was wollen wir tun?

Wir sind vier Organisationen aus vier verschiedenen Ländern: Aus Deutschland, Italien, Bosnien und Herzegowina sowie Ungarn. Gemeinsam wollen wir durch ein vernetztes Konzept rund um eine transnationale, hybride Ausstellung einer Demokratiebedrohung entgegenwirken. Wir möchten  junge Menschen ermutigen, ihre Ansichten über die Bedrohungen der Demokratie in ihrem Alltag in ihren Ländern sichtbar zu machen. Jugendliche sollen die Möglichkeit bekommen, Erfahrungen, Wahrnehmungen oder Situationen, die für sie oft traumatisierend sind oder als unerträglich empfunden werden, zu teilen und in Form einer hybriden Ausstellung mit einem begleitenden Konzept zu veröffentlichen.

Das Projekt ist für die Dauer von 24 Monaten ausgelegt. Projektstart ist am 31.5.2022.

– – –

Mach mit – komm zu unserer hybriden Ausstellung

Am 17.4.2024 wurde die Ausstellung in Sarajevo und auf Gather.Town eröffnet.

Junge Menschen aus Deutschland, Italien, Ungarn, Bosnien und Herzegowina zeigen in der Ausstellung, wie sie Gefahren für unsere Demokratie wahrnehmen. Man kann die Künstler:innen vor Ort bzw. online treffen und in den Austausch kommen.

Die Online-Ausstellung ist dauerhaft geöffnet und kann jederzeit besucht werden: https://app.gather.town/app/jQnUBSOrqe6IG15D/SeeTheSignsExhibition

– – –

PROJEKTERGEBNISSE (PDFs):

 
Alle Materialien stehen auch auf Englisch, Bosnisch, Ungarisch und Italienisch zur Verfügung. Sprechen Sie uns bei Bedarf gerne an!

Ansprechperson:

Stella Loock

Projektmanagement

Mobil: 01573 8399484

loock@jugendagentur.de

Blog